Saison 2009

Spielplan und Resultate

Datum

OrtHeimteamGastteamResultat
 28.04.09  Kalchrain   FC Grosser Rat TG   FC Hösta 

3:3

 05.06.09

 Romanshorn  FC Grosser Rat TG  FC Kantonsrat SG Abbruch

 29.08.09

 Visp   Eigenössisches Parlamentarierturnier  Rang 12
 25.09.09  Weinfelden  FC Gemeinderat W'felden  FC Grosser Rat TG 

3:3

 30.10.09  Nyon  UEFA-Auswahl  FC Grosser Rat TG 

5:1

 

UEFA-Auswahl - FC Grosser Rat TG  5:1

Der FC Grosse Rat Thurgau besuchte zum Saisonabschluss den UEFA-Hauptsitz in Nyon VD. Er besichtigte das „Haus des Fussballs“ an schönster Seelage und liess sich über die europaweiten Tätigkeiten und die vielfältigen Aufgaben der UEFA orientieren. Im Sitzungssaal des Exekutivkomitees, im Gerichtssaal und in diversen weiteren Räumen wurden die Thurgauer Besucher mit vielen grossen Fussball-Ereignissen und Fussballer-Persönlichkeiten konfrontiert. Sie begegneten auch Michel Platini, dem ehemaligen Fussballstar und heutigen Präsidenten der UEFA. Höhepunkt der Besichtigung bildete ein offizielles Fotoshooting mit dem Champions-League-Pokal.

Im Rahmen des Besuchs fand auch ein Fussballspiel gegen eine international besetzte Auswahl der UEFA statt. Dabei musste die Thurgauer Mannschaft die spielerische Überlegenheit der mit starken Fussballern bestückten UEFA-Mannschaft akzeptieren und verlor in einem fair geführten Match mit 1 zu 5 Toren.
Ein Mittagessen auf Einladung der UEFA im Restaurant des UEFA-Hauptsitzes sowie ein Stadtspaziergang durch die Altstadt von Nyon rundete die Reise ab.

FC Grosser Rat TG: Urs Schneider (C), Wolfgang Ackerknecht, Roger Forrer, Daniel Frischknecht, Hermann Lei, Norbert Senn, Hermann Büchi (1 Tor), Markus Eigenmann, Guido Stadelmann, Philipp Rutz, Markus List, Kaspar Hefti, Ruben Hefti, Cecè Ierimonti, Rolf Graf. - Betreuer: Hugo Weizenegger, Martin Bärtsch, Guido Cornella.

Bilder UEFA-Auswahl - FC Grosser Rat TG 2009 

 

Gemeindeverwaltung Weinfelden - FC Grosser Rat TG  3:3

Am Freitag, 25.09.2009, fand der tradtionelle Wega-Fussballmatch zwischen dem FC Grosser Rat und einer Mannschaft der Gemeindeverwaltung Weinfelden statt. Der FC Grosser Rat lieferte gegen die junge Mannschaft aus Weinfelden ein ausgezeichnetes Spiel. Dank einer taktischen Meisterleistung und einer optimalen Chancenauswertung führte die Mannschaft bis fast zum Schluss. Buchstäblich in der letzten Sekunde der Nachspielzeit, das Spiel wurde danach nicht mehr angepfiffen, musste sie noch das 3:3 hinnehmen. Schlussendlich ein gerechtes Resultat in einem fairen, spannenden Spiel.

 

Eidgenössisches Parlamentarierturnier in Visp:  Rang 12

Am diesjährigen Eidg. Parlamentarier-Fussballturnier, das am 29. August in Visp stattfand, erreichte der FC Grosser Rat Thurgau den 12. Rang bei 15 teilnehmenden Mannschaften. Ihren Vorjahressieg wiederholen konnten die Kantonsräte aus dem Wallis. Geschwächt durch verletzungsbedingte Absagen in letzter Minute zogen die Thurgauer Fussballer einen schwachen Tag ein. Insbesondere im Spiel gegen vorne gelang wenig und das Halten der Positionen war insgesamt mangelhaft. Dass die Thurgauer weit unter ihrem Wert geschlagen wurden, zeigt sich daran, dass sie als einzige Mannschaft dem alten und neuen Schweizermeister Wallis 2 Punkte abzuringen vermochte.

Für den FC Grosser Rat Thurgau spielten: Beeler Daniel, Brühwiler Konrad, Forrer Roger, Frischknecht Daniel, Martin Urs, Senn Norbert, Zahnd Vico, Zimmermann David, Graf Rolf.

Bilder Eidg. Parlamentarierturnier in Visp 2009 (© E. Brassel AR)

 

FC Grosser Rat Thurgau - FC Kantonsrat St.Gallen:  Spielabbruch

Bericht von Peter Boppart, Captain FC Kantonsrat St.Gallen:

Eigentlich war alles hergerichtet, diesen Abend zu einem fussballerischen Leckerbissen werden zu lassen. Gleich vier herrliche Tore, zwei auf jeder Seite, ein super Platz, das neue Clubhaus des FC Romanshorn und dann ein unglücklicher Zusammenstoss und der anschliessende Matchabbruch. Walter Oertle musste mit einem Schien- und Wadenbeinbruch in die Notaufnahme des Kantonsspital St.Gallen überführt werden, wo er operiert werden musste.

Die Thurgauer und St.Galler Kantonsräte begegnen sich schon seit Jahren im sportlich, kameradschaftlichen Fussballspiel. Und so begann auch der Match. Das technisch und auch taktisch gute Spiel wogte hin und her - keine der beiden starken Mannschaften konnte sich in dieser Anfangsphase ein Übergewicht erarbeiten. Eine Thurgauer Flanke mit einem wunderbaren St.Galler Kopfball ins Lattenkreuz – ein Eigentor der Extraklasse führte zum 1:0. Sofort versuchten wir etwas mehr Druck zu machen und schon bald konnten wir mit einem präzisen 16-m-Knaller, der halbhoch den Innenpfosten touchierte den verdienten Ausgleich erzielen. Fast im Gegenstoss musste unsere Verteidigung aber in extremis einen Steilpass abwehren. Die Bogenlampe wurde in der Mitte unserer Platzhälfte volley direkt aus der Luft unter unsere Torlatte geknallt. Das Schnalzen der Zuschauer war wahrscheinlich in ganz Romanshorn zu hören. Mit 2:1 ging es in die Pause.

Nach dieser kurzen Unterbrechung war das Spiel wieder ziemlich ausgeglichen. Chancen hüben und drüben wurden verpasst, bis sich ein St.Galler aus gut 20 m ein Herz fasste: der Ball mit Effet geschlagen, flog über den Torhüter und schlug im weiten Lattenkreuz via Pfosten ein – ein unhaltbarer Kunstschuss, der eher an Champions League als an Parlamentarierfussball erinnerte. Ja und dann - man hörte das Brechen des Knochens über den ganzen Platz – nur noch Konsternation und Entsetzen. Eben noch für sein Jahrhunderttor gefeiert, lag Walter Oertle mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Platz – man brauchte kein Arzt zu sein, um die Diagnose Beinbruch zu stellen… in solchen Momenten wird vieles völlig unwichtig.

An dieser Stelle danke ich der Rettungssanität Münsterlingen, aber auch der Notfallaufnahme des St.Galler Kantonsspitals für das professionelle und umsichtige Handeln. Walter wird noch in der Nacht operiert und wir alle wünschen unserem Freund und Fussballkollegen gute, schnelle Besserung.

 

FC Grosser Rat Thurgau – FC Hösta  3 : 3 (2 : 1)

In seinem ersten Saisonspiel kam der FC Grosser Rat Thurgau gegen den FC Hösta (höhere Stabsoffiziere des Lehrverbandes Logistik, der Inf Br 7 und der Luftwaffe) auf dem hervorragend präparierten Sportplatz Kalchrain nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus. Verstärkt durch Spieler aus Regierung, kantonaler Verwaltung und Kantonspolizei waren die Kantonsräte mehrheitlich im Ballbesitz und konnten die frühe Führung der Offiziere bis zur Pause verdient in einen knappen Vorsprung verwandeln. Die Militärs, ihrerseits verstärkt mit Diensttuenden der Inf Br 7, mussten in der zweiten Halbzeit die 3:1 Führung der Thurgauer hinnehmen. Den bereits sicher geglaubten Sieg vergab der FC Grosser Rat Thurgau in den Schlussminuten, als der FC Hösta die Unordnung in der Innenverteidigung der Kantonsräte ausnützte und innerhalb von zwei Minuten mit einem Doppelschlag zum Ausgleich kam.

Bilder FC Grosser Rat TG - FC Hösta 2009